Schlagwort-Archive: Fashion & Werbung

Viele unserer Kunden kommen aus der Modebranche. Gerade in der Fashionwerbung muss man mit Kreativität glänzen. Wir arbeiten mit den kreativsten Köpfen für Ihren Erfolg.

Spot-Premiere für Department47: Online flanieren im Jugendstil

Was hat der gefeierte Hollywood-Film „Grand Budapest Hotel“ von Wes Anderson mit dem ersten Werbespot für den neuen Onlineshop Department 47 gemeinsam, der am 24. April anläuft? Beide wurden im geschichtsträchtigen Görlitzer Warenhaus in Sachsen gedreht, einem Kleinod des Jugendstil.

Dieses schöne Warenhaus mit seiner eindrucksvollen Glaskuppel und den freistehenden Treppen haben Friedrich Tromm und Stefan Nagel, Gründer der Berliner Kreativagentur Try No Agency, für den Dreh ausgewählt, um den „Geist, Stil und Servicegedanken der guten alten Zeit“ mit den Vorteilen des modernen Online-Shoppings zusammen zu bringen. Die Kombination dieser beiden Welten verkörpert der Claim: „Einkaufen wie in der guten neuen Zeit“.

Mit rund 100 Darstellern und Visual Effects von Oscar-Preisträger Ingo Putze („Hugo Cabret“) lässt die Agentur die Welt in einem exquisiten Departmentstore Anfang des 20. Jahrhunderts wieder auferstehen. Denn ein ähnliches, luxuriöses Einkaufserlebnis will auch der am 11. April 2014 an den Start gegangene Online-Shop Department47 bieten, mit ausgewählten Kooperations-Shops und exklusiven Labels. „Sobald der Kunde unsere Premiumfashionplattform besucht, wird er in eine fantastische Einkaufswelt hineingezogen – wie in einem traumhaften Departmentstore. In Wirklichkeit jedoch erlebt er eine neue, bessere Art des Online-Shoppings“, erklärt Philipp Andrée, Mitgründer von Department47. Er hat ebenso wie Mitgründer Martin Stoebe und die beiden Agenturchefs Stefan Nagel und  Friedrich Tromm winzige Auftritte in dem TV-Spot.

Zum Artikel >>

Outfittery will bei Männern die Lust am Shoppen wecken

Der Fashion-Retailer Outfittery hat eine TV-Kampagne gestartet und launcht zeitgleich das Kundenmagazin „Outfittery Magazin“. Outfittery will bei Männern die Lust am Shoppen wecken weiterlesen

Outfittery geht auf Kundenfang

Der Curated-Shopping-Anbieter Outfittery investiert stark ins Marketing: Ein TV-Spot soll Käufer akquirieren, das neue Kundenmagazin „Outfittery Magazin“ die Kundenbindung stärken.

Der Curated-Shopping-Anbieter Outfittery, neben Modomoto mit je rund 100.000 Kunden einer der Platzhirsche auf dem Markt, will jetzt mit gezieltem Marketing die eigenen Marktanteile ausbauen. Ein TV-Spot aus der Feder von TryNoAgency soll für mehr Bekanntheit sorgen und bringt den Mehrwert des Start-ups in 20 Sekunden auf den Punkt: Schauspieler Simon Böer („Polizeiruf 110“) sagt in der Eröffnungsszene: „Wenn ich mal einen ganzen Tag Zeit hätte, würde ich mal so richtig schön shoppen gehen“ – und schüttet sich anschließend vor Lachen über diesen absurden Witz aus.

Für Bestandskunden hat der Curated-Shopping-Anbieter zudem ein eigenes Magazin gelauncht. Ein fünfköpfiges Inhouse-Team hat dafür hochwertige Modestrecken produziert, Fashion-Trends eruiert und Styling-Tipps formuliert. Wem die vorgeschlagenen Outfits gefallen, muss nur zum Telefonhörer greifen. Da Größe und Adresse bekannt sind, würde ein kurzer Anruf genügen, kommentiert Outfittery-Gründerin Julia Bösch.

Die erste Ausgabe ist mit einer Druckauflage von 50.000 Exemplaren erschienen und wird an die Premium-Kunden von Outfittery verschickt. Die Aktion soll auch nicht einmalig bleiben, auch wenn über weitere Erscheinungszyklen unternehmensintern noch diskutiert wird. „Unsere Kunden haben sich ein Magazin gewünscht. Also haben wir das natürlich umgesetzt“, so Bösch. Dass der größte Konkurrent am Markt, Modomoto, bereits seit November vergangenen Jahres ein eigenes Kundenmagazin veröffentlicht und für April schon die zweite Ausgabe plant, ist allerdings sicherlich auch ein Grund für den Launch einer eigenen Publikation gewesen.

Zum Artikel >>

Kiomi: Interaktives Video „My Night with Kiomi“

Erst seit dem März 2013 gibt es die Online Modemarke Kiomi, das sich auf Fashion Favorites für Frauen und Männer spezialisiert hat. In einem neuen interaktiven Video, für das die Agentur Try No Agency verantwortlich ist, können Kunden nicht nur die Looks direkt shoppen, sondern auch die Handlung bestimmen.

In dem Video geht es um eine bekannte Situation aus dem Nachtleben: Man möchte in einen Club und muss zunächst den Türsteher überzeugen, der auf Anhieb nicht gerade begeistert von einem ist. Wie geht man also vor? Beim interaktiven Video auf der Website von Kiomi, kann man selbst einige Varianten ausprobieren und sehen wie es weitergeht…

Zudem können alle Looks aus dem Video direkt auf kiomi.com geshoppt werden. Das Video ist aus der Ich-Perspektive gedreht. Dafür war das Team an bekannten Berliner Locations wie der Trustbar, dem Prince Charles oder dem Weinmeister Hotel unterwegs. Im Folgenden seht ihr eine Version, wie die Handlung verlaufen kann:

Zum Artikel >>