Outfittery will bei Männern die Lust am Shoppen wecken

10.03.2014

Der Fashion-Retailer Outfittery hat eine TV-Kampagne gestartet und launcht zeitgleich das Kundenmagazin „Outfittery Magazin“. Der Curated (betreute)-Shopping-Anbieter für Männermode will damit seine Bekanntheit steigern und seinen Kunden eine zusätzliche Inspirationsquelle bieten, heißt es.

„Mit dem TV-Spot und dem Kundenmagazin erschließen wir nicht nur zusätzliche Kommunikationskanäle, sondern machen unseren innovativen Service auch bei einem breiten Publikum bekannt. Outfittery differenziert sich von anderen Händlern, indem wir Männer durch persönliche Beratung, Service und ein individuelles Einkaufserlebnis einen Mehrwert bieten“, sagt Julia Bösch, Gründerin von Outfittery.

Der TV-Spot thematisiert die Shopping-Unlust von Männern. „Wenn ich mal einen ganzen Tag Zeit hätte, würde ich mal so richtig schön schoppen gehen…“, sagt der Schauspieler Simon Böer zu Beginn des TV-Spots, um anschließend in schallendes Gelächter über diesen offenbar absurden Witz auszubrechen. Der 20-sekündige Spot mit dem Claim „Echte Männer lassen shoppen“ wird seit dem 10. März ausgestrahlt. Die inaltliche Konzeption verantwortet die Berliner Agentur Try No Agency.

Neben dem TV-Spot umfasst die Marketingkampagne von Outfittery auch ein Kundenmagazin. Das „Outfittery Magazin“ wurde laut Unternehmen entwickelt, um es Kunden einfacher zu machen, sich inspirieren zu lassen. So sollen die Modestrecken und Outfit-Präsentationen die männliche Premium-Kundschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz über aktuelle Fashion-Trends informieren und praktische Styling-Tipps geben. Zu den redaktionellen Inhalten gehören außerdem Star-Styles und Behind-the-Scenes-Stories, die den Kunden Einblicke in den Mode- und Beratungsalltag von Outfittery geben sollen. Das Kundenmagazin erscheint erstmals im März mit einer Druckauflage von 50.000 Exemplaren. (smü)

Zum Artikel >>

JETZT KONTAKTIEREN